Risiko-Verbund

Risiko-Verbund mit dem rms Verbundmodul

Logo rms Verbundmodul

Das rms Verbundmodul ermöglicht die flexible Abbildung von Engagements bzw. Risikoverbünden. Es baut fachlich und technisch auf den rms Stammdaten-, Analyse- und Ratingmodulen auf.

  • Funktionalitäten
    • Flexible Bewertung eines Engagements auf Basis der aktuellen Einzelbewertungen der Engagementmitglieder, d.h. der Geschäftspartner, Objekte, Projekte, etc.
    • Risikoverbund als Zusammenfassung von Geschäftspartnern zu einer wirtschaftlichen Risikoeinheit als „Unterform“ der Engagementdefinition.
    • Die Risikoverbundstruktur ist unabhängig von den tatsächlichen Anteilseigner- und Beteiligungsstrukturen der Geschäftspartner, d.h. es kann z.B. ein Konzern mit einem seiner Lieferanten zusammen als Risikoverbund definiert werden.
  • Vorteile
    • Risiken können beliebig flexibel aggregiert und anschließend als Aggretation weiter verarbeitet werden.
  • Querschnittliche Funktionen
  • Staging: revisionssichere Trennung von Methodenentwicklung und Produktionsumgebung (Option)
  • Revisionssichere Protokollierung aller schreibenden Datenbankzugriffe
  • Konfiguration der Abteilungs- und Konzernstrukturen und darauf aufsetzende Berechtigungen und Kompetenzregelungen
  • Autoaktualisierungsprozesse für Real-Time-Konsistenzsicherung und Auslösen von automatisierten oder manuellen Workflows
  • Audit-Unterstützung durch Bearbeitungs- und Statusinformationen an allen relevanten Geschäftsobjekten
  • Übersichtslisten mit Arbeitsvorrat
  • Konfigurierbare Wiedervorlage
  • Dateiarchiv für Upload und Ablage von vorgangsbezogenen Dokumenten oder Bildern am Geschäftsobjekt (Option)
  • Druck von Dokumenten
  • Umfangreiche Standardauswertungen als PDF
  • Datenexport nach Excel für Ad hoc Analysen
  • Reportgenerator für Eigenerstellung von Reports (Option)
  • Erstellung individueller Auswertungen durch e.stradis (Option)
  • Governance
  • Digitalisierung
  • Reporting