rms - Kreditrisikoprozess

rms - Die umfassende Risiko Management Suite

rms - risk management suite

Die risk management suite rms bietet alle fachlich notwendigen Funktionalitäten für die integrierte Kreditantrags- und -bearbeitungsprozesse. Durch den modularen Aufbau der Software kann jeder Kunde individuell die Module und Features miteinander kombinieren, die seinen gewünschten Funktionsumfang abdecken. Zudem kann die Software dank ihrer zahlreichen Schnittstellen flexibel in jede beliebige IT-Infrastruktur integriert werden.

Die Anforderungen unterschiedlicher Stakeholder an Reporting, Data Governance, die fachliche Weiterentwicklung der Bewertungsmethoden sowie Kreditrisikoüberwachung und -steuerung werden durch entsprechende Funktionalitäten sicher gestellt.

Die risk management suite rms ist eine browserbasierte Anwendung, d.h. es ist keine spezifische lokale Installation erforderlich. Die moderne Oberflächentechnologie auf Basis des UI-Frameworks extJS ermöglicht ein flüssiges Arbeiten mit einem vom Desktop gewohnten Bedienungskomfort.

rms Module - Funktionen - Schnittstellen


  • Fachliche Key Features
    • Flexible Abbildung des Kreditrisikomanagements und seiner Prozesse
    • Modulare Plattform, sodass der Funktionsumfang vom Kunden individuell bestimmt werden kann
    • Vollständige Konfigurierbarkeit der Anwendung durch den Anwender (z.B. Stammdaten, Bewertungsverfahren, Rollen und Berechtigungen) ermöglicht die standardisierte, integrierte Erfassung und Verwaltung aller Daten, individuell nach Kundenanforderung
    • Revisionssicherheit, z. B. durch Historisierung von Aktivitäten und Datenständen inklusive Konsistenzsicherung und Vier-Augen-Prinzip
    • Standard-Reporting mit Ausgabe in Standard-Dateiformate oder Anbindung an bestehende Reporting-Tools
  • Fachlicher Ausbau durch Zusatz-Optionen
    • Methodenentwicklung, unterstützt durch Backtesting und Simulationsfunktionen und unterschiedliche Umgebungen, z.B. für Test- und Produktivbetrieb
    • Prozessmodellierung anhand von Nutzersegmentierung und Checklisten, um eine lückenlose Abarbeitung aller notwendigen Prozessschritte zu definieren
    • e.stradis-Rechenkerne (CVA Calculator, SA-CCR; BCBS 239) schlagen die Brücke zu Controlling & Accounting und bieten weitere Reportingfunktionen
    • risk-return Optimierung durch Verzahnung mit der e.stradis Standard-Software pdm - portfolio decision maker
  • Standardintegration
    • Frontend: Rich-GUI via Browser, Business Logik: Java, DB: Oracle
    • Staging Installation möglich - Trennung von Umgebungen (z.B. Testumgebung getrennt von der produktiven Umgebung) mit automatisierten Transportverfahren
    • Reporting mit Ausgabe in Standard-Dateiformate
  • Zusätzliche Integrationsoptionen
    • Schnittstellen zu Bestandssystemen, z.B. SAP, MiSys, Kordoba
    • Schnittstellen zu Ratingagenturen, z.B. Creditreform, BvD (Bureau van Dijk), Moodys, GenoRisk
    • Beliebige weitere Schnittstellen, z.B. SOAP, REST, MQ-Series, SQL zur Anbindung weiterer externer Datenquellen
    • Schnittstellen zu Standard-Reporting-Anwendungen
  • Vorteile
    • Hohe fachliche Flexibilität ohne Programmier- und Releaseaufwand
    • Flexible Integrationsszenarien durch modularen Aufbau und zahlreiche Schnittstellen
    • Erfüllt neben den fachlichen Anforderungen des Kreditrisikomanagements auch weitere Anforderungen von Controlling, Accounting, Revision, Aufsicht, etc.
    • Niedrige total cost of ownership
    • Geringe Wartungskosten
    • Integration in eine beliebig heterogene IT-Infrastruktur
    • Hohe Flexibilität durch Schnittstellen
    • Skalierfähigkeit der Anwendung
    • Unternehmensweiter Roll-Out bei geringen Investitions-Kosten für spezifische IT-Infrastruktur